Musik des Sommers

Run The Jewels

Run The Jewels gehören nicht nur zu den besten US-Rappern der Gegenwart – sie gehören auch zu den politischsten.

Als das vierte Album des Duos im Juni inmitten der Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus erscheint, raubt es einem beim Hören fast den Atem: "I can't breathe!", zitiert "Walking In The Snow" den 2014 von Polizisten getöteten Eric Garner und auch sonst ist diese Platte ein beängstigend aktueller und kraftvoller Blick auf eine Gesellschaft, in der bereits Routine-Polizeikontrollen schwarze Menschen überdurchschnittlich oft das Leben kosten. "Die Welt ist voller Bullshit, hier ist etwas Ungeschliffenes, das ihr hören könnt, während ihr mit all dem fertig werdet", schrieb das Duo in einem Statement. "Wir hoffen, es bereitet euch ein bisschen Freude." Denn Freude macht "RTJ4" bei all seiner inhaltlichen Brisanz eben auch: Die Beats sind am Puls der Zeit produziert, Killer Mike und El-P erweisen sich als begnadete Wortakrobaten – und haben sich hochkarätige Unterstützung eingeladen: Zack de la Rocha von Rage Against The Machine, Josh Homme von Queens Of The Stone Age, Soul-Sängerin Mavis Staples und Popstar Pharrell Williams veredeln das meisterhafte "RTJ4".

Fotocredit: Tim Saccenti

RTJ4

Aktuelles Album

Run The Jewels
RTJ4
BMG