15.03.2017 | 12:57

Turock Open Air - von "Essen Original" getrennt

Seit 1996 findet das Turock Open Air jährlich im Rahmen des Essener Straßenfestes statt. Jetzt gehen die Veranstalter beider Events getrennte Wege.

Das liege laut den Veranstaltern nicht daran, dass die Bühne nicht gut besucht sei, im Gegenteil – in den vergangenen Jahren sei die Turock-Bühne beim Publikum immer beliebter geworden. Wegen der steigenden Besucherzahl seien allerdings umfassendere Sondernutzungsrechte nötig, für deren Kosten in Höhe von 10.000 Euro die Essen Marketing GmbH (EMG) nicht aufkommen möchte. Peter Siewert von der Diskothek Turock, die das Open Air veranstaltet, bezeichnet die Entscheidung als "Armutszeugnis für eine Großstadt wie Essen" und befürchtet eine Ausklammerung der Rock-und Metal-Szene aus dem Stadtfest. Gleichzeitig versichert die EMG, dass die Abspaltung einvernehmlich abgelaufen sei.

Das Turock Open Air soll trotzdem stattfinden, nur nicht mehr parallel zum Essen Original, sondern vom 18. bis 19. August, also etwa drei Wochen vorher. Erste Vertreter des diesjährigen Line-ups werden laut Siewert in zwei Wochen bekannt gegeben; in der Vergangenheit standen schon kleinere Bands bis hin zu international bekannten Acts wie Sepultra oder Pennywise auf der Bühne.

Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite des Festivals.

Festivals