17.03.2017 | 10:52

Hell Over Hammaburg - Erste Line-up Infos für 2018

Nachdem gerade erst die fünfte Ausgabe des Hamburger Metal-Festivals zuende gegangen ist, werden die Veranstalter nicht müde und hauen gleich die ersten Bands für nächstes Jahr raus.

Brachialen Epic Metal wird es von den von der Kritik gefeierten Atlantean Kodex aus Bayern zu hören geben, die zur Zeit an ihrem mit Spannung erwarteten dritten Album arbeiten. Internationale Erfolge haben sich längst eingestellt, so spielten sie bereits auf Festivals in England oder Griechenland und unter anderem vom griechischen Metal Hammer wurde ihr Debütalbum zum Album des Monats gewählt.
Die vier Schwabacher Venenum spielen ihr Publikum mit schwerem, mächtigem Death Metal in Trance und "Trance Of Death" heißt auch ihr erstes komplettes Album, das erst kürzlich das Licht der Welt erblickt hat. Hohen Besuch aus England bekommt die Hamburger Metal-Gemeinde von der dort führenden Epic Doom Metal Band mit dem Namen Solstice und den Weg aus Vancouver nimmt das Hardrock-Trio Spell auf sich.

Die griechische Doom-Band Universe217 hat sich nach drei Alben und zwei EPs schon einen Namen für ihre beeindruckenden Live-Shows gemacht, wovon man sich nächstes Jahr selbst überzeugen kann. Die Performance der talentierten Sängerin Tania trägt zu diesem guten Ruf maßgeblich bei. Source aus Schweden werden klassischen Heavy Metal in die Hansestadt bringen und anschließend schocken The Fog aus dem Rheinland mit diabolisch-makaberem Death-Doom.

Dieses Jahr konnte das Hell Over Hammaburg mit Bands wie Dark Forest oder Grave Miasma aufwarten; am 9. und 10. März 2018 geht die nächste Ausgabe in der Hamburger Markthalle an den Start. Der Vorverkauf hat noch nicht begonnen aber ab dem 1. April werden die Tickets über Eventim verfügbar sein.

Festivals